Home / So Lala / Gedichte / Gedicht: Paradiesblick

Gedicht: Paradiesblick

Fotos, Fotografen, Landschaften oder einfach das Paradies sind der Gegenstand des heutigen Gedichtes „Paradiesblick“  vom Dichter Veit Pakulla! Viel Spaß und ein bisschen Besinnung beim Lesen!

Paradiesblick

Ein Foto, zeigend ein Paradies

so höchst wunderschön –

aus der Überwältigung heraus

möchte man nur hineingehen.

Ein somit berühmter Fotograph,

der dieses Foto geschossen hat,

»Ausrichtung, Einstellung genossen«,

wie er lustvoll korrigierend sagt.

Dass der Fotograph diese Landschaft,

die er einst meisterlich fotografiert,

vorerst musste haben durchquert,

um sie bei geeigneter Sonne derart

perfekt zu bekommen, so etwas

besser niemanden interessiert.

Im Grunde unwichtig, aber

vom neunten Aussichtspunkt

hätte es zwischen Fotograph

und Landschaft beinahe gefunkt.

Leider musste er da fließen sehen,

was man keinem Betrachter wünscht,

etwas weiter weg aber nicht schlimm,

unauffällig jener tierische Dünnsch…

 

Autor: Veit Pakulla

About Gast

ein paar Infos über mich

Check Also

Review: Happiness-Kongress von Coca-Cola

Ich war etwas skeptisch. Ein Event von einer großen Firma, die Happiness auf ihre Fahnen …

One comment

  1. Hey,

    wirklich ein sehr schönes Gedicht. Ich selbst versuche mich mittlerweile schon seit meiner früheren Pubertät immer wieder an Gedichten, doch leider wollen mir nie so großartige Werke gelingen. Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie manche Gedichteschreiber und Autoren so viele Emotionen in ein paar gereimte Sätze hineinbringen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*