Home / Architektur / Der Bierpinsel in Berlin-Steglitz

Der Bierpinsel in Berlin-Steglitz

Seit 1976 ist der sogenannte Bierpinsel ein Wahrzeichen vom Berliner Stadtteil Steglitz. Die Höhe beträgt 46 Meter und wurde als Turmrestaurant konzipiert und eingeweiht. Das Design, was auch im Unterbau ersichtlich ist, entspricht dem damaligen 70er Jahre PopArt-Design. Die Signalfarbe der teilweisen Kunststoffverkleidung und des Anstriches war immer rot. Der Spitzname kommt vom Pinsel ähnlichen Aussehen und dessen Verwendung in der Gaststättenbranche. Gastronomisch sind über die Jahre viele Betreiber gekommen und gegangen und ab 2002 war dann endgültig Schicht im Schacht.

2010 gab es dann die von vielen erhoffte optische und inhaltliche Änderung. Unter dem Projektlabel „Turmkunst“ wurde der Turm zu einer modernen Freiluftgalerie. Das Rot ist vielen bunten Farben und Bildern gewichen, geplant war es nur für ein Jahr aber die Kunst durfte länger bewundert werden. Innen hat sich auch einiges getan, eine Eventlocation und ein Kunstcafé freuen sich über Gäste. Zu guter Letzt wie immer eine kleine feine Bildergalerie, Stand April 2012.

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Food-Highlights in Neukölln entdecken

Berlin ist mittlerweile weltweit für seine grandiose Gastro-Szene bekannt, die einen herrlichen Schmelztiegel mit Einflüssen …

One comment

  1. Hatte nicht auch der Betreiber gegen die künstlerische Umgestaltung geklagt, weil er seinen alten Turm so lieber mochte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*