Hinweis: Wir bauen unseren Blog um, daher kann es noch zu ein paar Unschönheiten kommen! Feedback willkommen!

Der Buddha am Engelbecken

Bei einem meiner Spaziergänge durch Kreuzberg, nach einem leckeren Stück Kuchen bei Kuchen Kaiser (allen nur zu empfehlen!), kam ich letztens an einer Buddha Statue mit Brunnen vorbei und dann an einem großen Teich raus – dem Engelbecken.

Das Engelbecken liegt im ehemaligen Luisenstädter Kanal, vor der St. Michael Kirche. Bis zum Fall der Mauer war es noch mit Kriegsschutt zugeschüttet, es lag im Grenzbereich auf Ostberliner Seite. Weggebombte Häuser, Wachtürme, Todesstreifen bestimmten damals das Bild – damals hätte wohl keiner an dieser Stelle von “Naherholung” gesprochen.

Bei den Ausgrabungen stieß man auf das Fundament des “Indischen Brunnens” von Erwin Barth (damaliger Stadtgartendirektor von Berlin). Mehr war nicht übrig – die Nazis hatten den dazugehörigen Buddha 1942 einschmelzen lassen. Jetzt sitzt der Buddha allerdings wieder an seinem Originalplatz im heutigen “Rosengarten” (der früher “Indischer Garten” hieß) zwischen Engelbecken und Waldemarbrücke.

Buddha am Engelbecken

Buddha am Engelbecken

Barths Träume von 1926 – eine Grünanlage mit exotischen Tieren, Palmen um das Engelbecken, ein tropischer Garten – scheiterten allerdings schon damals an den Vorstellungen der katholischen Kirche, die gegen soviel unchristliche Exotik ihr Veto einlegte. Wiederhergestellt wurde daher von 2006-2008 eine Grünanlage, in der man heute im ehemaligen Bett des Kanals unter einer Lindenallee spazieren gehen kann. Der Name des Engelbeckens stammt übrigens von der St. Michael Kirche, die dem Erzengel Michael gewidmet ist.

St. Michael am Engelbecken

Barth Buddha Engelbecken Kreuzberg Luisenstädter Kanal Rosengarten St. Michael Kirche

Über sunnykat

Hallo zusammen! Hier meldet sich ein "Nordlicht". Mich hat es vor fast 4 Jahren beruflich nach Berlin verschlagen und ich mag diese Stadt einfach sehr! Mit kleinen Streifzügen lerne ich Berlin nach und nach kennen und entdecke immer wieder tolle Orte. Meine Eindrücke möchte ich an dieser Stelle mit Neu- und Alt-Berlinern teilen. Berlin - dein Gesicht hat Sommersprossen! :-)

Ein Kommentar

  1. Bin am letzten Februarwochenende hier gewesen, das Wetter war da grade weit besser als jetzt zu Ostern und ich habe mich sehr gefreut, dass das Café wieder eröffnet ist. War ja sehr lange geschlossen, scheint sich aber ganz gut von der langen Pause erholt zu haben. Und ein Spaziergang durch den Luisenstädtischen Kanal kann ich auch nur sehr empfehlen. Alles in allem eine sehr nette Ecke in Kreuzberg. Ja der Kuchen bei Kuchen Kaiser ist schon sehr lecker, man kann sich gar nicht entscheiden zwischen den vielen Verführungen, denen man am Wegesrand begegnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>