Home / Gastronomie / Dschungelfutter in Berlin ala Heuschrecken, Schwarzkäferlarven

Dschungelfutter in Berlin ala Heuschrecken, Schwarzkäferlarven

Auch in Berlin gibt es Dschungelfutter, ohne das tausende Kilometer zurückgelegt werden müssen, wie für ein bekanntes TV-Format im australischen Dschungel. Die Lokalität heißt Never Never Land Outback und ist ein stilechtes australisches Restaurant mit Krokodil oder Kängurufleisch. Aber das ist nicht alles, wer es einem TV-(C)Promi nachmachen möchte kann gerne Heuschrecken, Mehlwürmer oder Schwarzkäferlarven als Vorspiese probieren.

Never Never - Schwarzkäferlarven
Never Never - Schwarzkäferlarven

Zu finden ist die Lokalität in Friedenau (im Süden von Schöneberg) und sieht in den Innenräumlichkeiten optisch wie ein australisches Pub aus. Die Speisekarte ist klassischen Fleischgerichten bespickt, darunter Wraps oder auch Burger mit Kängurufleisch. Und wie oben erwähnt einen Bushteller mit Heuschrecken und Schwarzkäferlarven. Bierkenner dürfen an den australischen Biermarken VB (Victoria Beer), Crown Lager, James Boag’s oder Coopers Ale laben. Hier geht es zur Facebook-Seite! Weitere visuelle Impressionen liefern die Bilder und viel Spaß beim probieren der exotischen Köstlichen !

Never Never - Heuschrecken
Never Never - Heuschrecken
Never Never - Inneneinrichtung
Never Never - Inneneinrichtung

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Was denkt Schweden über die Deutschen?

Unsere Nachbarn und wir

Allein Berlin ist ein Hotspot von Multikulti, spanisch und türkisch in Kreuzberg, englisch in Mitte, …

One comment

  1. Känguru und Krokodilfleisch ist ja o.k., Straußenfleisch auch, aber Schwarzkäferlarven lassen mir nicht gerade das Wasser im Mund zusammen laufen.

    Heuschrecken im Schokomantel habe ich schon mal probiert, schmeckt irdendwie wie Schokolade eben, mit was knackigem leicht nussigem Gezeter innen drin. Die Beinchen klemmen sich gerne in die Zahnlücken.

    Aber mal davon abgesehen, es gibt doch diese Heuschreckenplagen in der Sahara, wenn man da ein Verfahren erfinden würde wie man die gut fangen und zu Essen verarbeiten, in großem Stil, so ne Art Schnitzel draus machen könnte !!!!

    Trotz alledem werde ich das Restaurant mal ausprobieren, man weiß ja nie, vielleicht stürtzt man mal mit einem Flugzeug in Australien ab und überlebt als einziger, dann weiß man wenigstens was man essen kann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*