Home / So Lala / Interview / inBerlin-Exclusivinterview mit Samu Haber von der Band “Sunrise Avenue”

inBerlin-Exclusivinterview mit Samu Haber von der Band “Sunrise Avenue”

Im Rahmen vom Coke Sound Up Festival am 02.10.2011 vor dem Brandenburger Tor trafen wir den Sänger Samu Haber von der populären finnischen Band „Sunrise Avenue“ im noblen Hotel Adlon und stellten einfach mal ein paar Fragen über Musik, dt. Geschichte und Berlin! Der bekannteste Song der Band dürfte Fairytale Gone Bad“ sein, aktuell wird  „Hollywood Hills“ im Radio rauf und runter gespielt. Im Anhang folgt noch eine Bildergalerie vom Interview und beim Auftritt auf der Bühne vor dem Brandenburger Tor! Viel Spaß beim Lesen und beim Anschauen der Bilder!

inBerlin-Interview mit Samu Haber (Sunrise Avenue)
inBerlin-Interview mit Samu Haber (Sunrise Avenue)

inBerlin (Frage): Wie oft seid Ihr schon in Berlin gewesen?

Samu Haber – Sänger von Sunrise Avenue (Antwort): Über 10 mal, schon 2009 spielten wir vor dem Brandenburger Tor wegen der Athletik-Weltmeisterschaft. Aber auch im Huxley oder in der Columbia Halle sind wir aufgetreten! Schöne Erinnerungen!

inBerlin: Konntet Ihr bei den Besuchen in Berlin einiges über die Stadt erfahren und das Nachtleben erleben?

Samu Haber: Unser Song „Hollywood Hills“ wurde auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhofes produziert. Daher kennen wir den Nachbarstadtteil Kreuzberg sehr gut und wir sind oft in Mitte unterwegs. Das Restaurant DUDU mit fantastischen Sushi und Steaks ist unser absolute Favorit.

inBerlin: Habt Ihr eine direkte Beziehung zu der Stadt?

Samu Haber: Wir haben eine tolle Radio-Promoterin in Deutschland – Moni. Sie ist eine ältere Frau und wie eine Oma für uns. Sie hat uns viel über historische Ereignisse berichtet, vor allem aber über das unterschiedliche Leben in Ost und West-Deutschland vor dem Mauerfall. Sowie die Veränderungen nach dem Fall der Mauer.

inBerlin: Was hast Du in der Schule über die Geschichte Deutschland und den kalten Krieg gelernt?

Samu Haber: 1991 war ich 15 Jahre alt. In der Schule haben wir nicht viel drüber gesprochen, aber ich war auch mehr an Sport und Mädchen interessiert. Aber natürlich war der Mauerfall ein Wendepunkt in der Weltgeschichte. Der kalte Krieg begann hier und endete hier. Und ich bin sehr beeindruckt, dass es alles zum Glück so friedlich ablief. Das einzig schlechte was ich zum Fall der Mauer sagen kann ist, das die James Bond Filme nicht mehr so aufregend sind wie früher. ;o)

inBerlin: Was weißt Du über dt. Musik bzw. was kennst Du?

Samu Haber: Meine Schwester liebt Modern Talking! Ich selber liebe die großen Musikfestivals in Deutschland. Und ich habe großen Respekt von dem Werk der Scorpions mit Ihren großen tollen Shows. Wie sie mit Rock starteten und teilweise auch Mainstream spielten und all die Jahre überstanden. Ich mag besonders Ihre alten Songs!

inberlin: Was sind Eure Pläne für die nächsten Jahre?

Samu Haber: Die Coke Sound Up Show heute, ist für uns die letzte Festival Show in diesem Jahr. Im nächsten Jahr gehen wir für ein halbes Jahr auf Tournee und sind auch wieder auf Festivals vertreten! Danach werden wir neue Songs aufnehmen und dann sehen wir was passiert!

inberlin: Seid Ihr nervös vor so einem großen Publikum, wie heute, zu spielen?

Samu Haber: Wir sind immer ein wenig nervös, aber das ist es was du brauchst um eine gute Show abliefern zu können. Wir alle wissen, was wir spielen und tun müssen. Wenn wir auf der Bühne sind, haben wir einfach nur Spaß!

Vielen Dank für das Interview!
Viel Spaß und Erfolg für die Zukunft!

 

Bildergalerie: Samu Haber im Interview und Sunrise Avenue vor dem Brandenburger Tor (2011)

 

 

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Elton John in Berlin: kraftvoll, schrill, nachdenklich und brillant

Regen in Berlin ist selten. Dauerregen – noch dazu mit wenigen Unterbrechungen – und einer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*