Home / Gesellschaft / 1. Aktionstag „Berlin räumt auf“ – Neukölln ist 5fach dabei

1. Aktionstag „Berlin räumt auf“ – Neukölln ist 5fach dabei

Bestimmt wissen einige von euch schon, dass Umwelt meine Leidenschaft ist. Ich hatte mich ja hier schon im April diesen Jahres zu diesem Artikel über Neukölln aufgeschwungen Umweltfreundliche Neuköllner – Vorzeigebezirk?! Das war etwas 😉 übertrieben. Der aktuelle Artikel beschäftigt sich jetzt wieder mit dem Thema Umweltschutz und Bürgerengagement. Denn jetzt gibt es im Rahmen der Berliner Engagement Woche 2011 auch den 1. Aktionstag „Berlin räumt auf“. Diese Aktion wird wie mir der Projektleiter von Stadtgespräch Berlin Sebastian Weise sagte, berlinweit von insgesamt mehr als 60 Initiativen und 1500 Teilnehmern in allen Bezirken umgesetzt. Das finde ich super!

Aktion "Berlin räumt auf" 17.September 2011
Aktion "Berlin räumt auf" 17.September 2011

Heraus heben möchte ich besonders das Netzwerk Friedenau mit seiner Aktionen „Friedenau räumt auf“ vom 09.04.2011. Und das kam bei den 150 Kehrenbürgern zusammen: „Das Ergebnis von „Friedenau räumt auf“ kann sich dank des großartigen Engagements der Teilnehmer sehen lassen: Am Aktionstag wurden ca. 4 m3 Müll gesammelt (das entspricht etwa 11-12 vollen Kofferräumen), darunter auch drei (!) alte Fernseher.“ Was ich besonders toll finde ist, dass das Netzwerk auch wieder beim Berlinweiten Aktionstag im September 2011 unter dem gleichen Titel dabei ist. Respekt.

Doch glücklicherweise steht auch Neukölln aktiv mit seinen Kehrenbürgern bereit: Insgesamt mit 5 Initiativen wird gekehrt, gesäubert und verschönert. Alle Orte sind auf der Aktionslandkarte zu sehen. Die Neuköllner Initiativen sind im Körnerpark, Efeustraße / Wall-Disney-Grundschule, Donaustraße, Braunschweigerstraße/Löwenzahngrundschule und auch rund um den Herrfurthplatz/Pro Schillerkiez. Unterwegs unterstützt dieses Jahr noch die Initiative „Pro Schillerkiez“ von Beate Hauke. Alle die Berliner und Neuköllner die mitkehren wollen können einfach direkt zu den Aktionspunkten der Landkarte (siehe oben) gehen. Wie heißt es im Aktionsaufruf:

Also nicht warten: Aktiv werden – Mitmachen!

About Oldie but Goldie

Sammlung von Artikeln von nicht mehr aktiven Autoren

Check Also

Berlin - Karl-Marx-Allee

Wohnungsnot in Berlin: Der Kampf um eine bezahlbare Bleibe

Im Osten nichts Neues – dass es auch in Berlin immer schwieriger wird, eine günstige …

One comment

  1. Warum die Unterscheidung von Männern und Menschen?

    Viele Grüße, Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*