Home / Gesellschaft / Holy Shit Shopping

Holy Shit Shopping

Der schöne Titel dieses Beitrages ist gleichzeitig Namensgeber der schon mehrfach veranstalteten Weihnachts-Shopping-Lounge diesmal in Berlin am Wochenende 11 /12.12.2010. Des Weiteren noch in Stuttgart am 18/19.12.2010. Der Vollständigkeitshalber sei auch der vergangene Kölner Termin erwähnt, welcher am 27/28.12.2010 war und der der Hamburger Termin, 4/5.12.2010.  Nun was steckt hinter dieser wortgewaltigen Shopping-Lounge zur Weihnachtszeit. Seit 6 Jahren werden ca. 150 handverlesene junge Designer, Künstler und  sonstige Kreative in allen Richtungen präsentiert. Der Besucher hat somit die Möglichkeit mit evtl. neuen aufstrebenden Designern in Kontakt zu kommen und Exponate vor Ort zu erwerben.

Holy Shit Shopping 2010
Holy Shit Shopping 2010

Zur Versinnbildlichung der Veranstaltung, werden hier einige Designer vorgestellt! Fangen wir mit der Blutsgeschwister GmbH an, hörte sich für mich erst mal wie ein Vampirladen an, hat es aber auf stilsichere Mode abgesehen. Laut der Namensphilosophie soll der Name einen textilen Blutsschwur darstellen zwischen den Hersteller und auch zwischen den einzelnen Trägern. Hauptinspiration ist der Grundsatz „Glaube, Liebe und Hoffnung“. Die „Pension fuer Produkte“ hingegen entwickelt seit 2002 Wohnaccessoires, Geschenkartikel und Leuchten. Das schon oft prämierte Design soll dabei aber für alle erschwinglich sein. Nr. Drei in der Vorstellungsrunde ist der freie Fotodesigner Michael Belhadi, welcher in Berlin lebt. Urbane Landschaften sind Hauptmotiv, davon gibt es ja in Berlin reichlich. Einen gewissen Bekanntheitsgrad hat schon die Fotoreihe „U-Bahnlinie 5 am Alexanderplatz“ erreicht, welche schon als Posterserie in einigen Berliner Geschäften erhältlich ist.

Zu finden ist Holy Shit Shopping in Berlin an zwei naheliegenden Orten am Alexanderplatz, der Galerie Hopping in der Spandauer Str. 2 und der Cafe-Veranstaltungs-Location HBC in der Karl-Liebknecht-Str. 9 + 11, alles Nähe S-Bhf Hackescher Markt und S/U-Bhf Alexanderplatz. Offen am Samstag(11.12..2010) von 12-22:00 und Sonntag(12.12.2010) von 12-20:00. Drei Euro Eintritt sind leider am Eingang abzugeben, vllt. soll so auf den Ausstellungscharakter hingewiesen werden! Noch ein kleiner Hinweis zum Schluss, es folgt im Sommer eine Schwesterveranstaltung mit dem wohlklingenden Namen „Summer.Pop.Shopping, Der Super-Sonder-Sale“.

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Olympiastadion am Abend

Der Blick hinter die Kulissen von Hertha BSC – Unser Leistungscheck

Fast ein Drittel der Saison ist gespielt und Hertha BSC hängt nach wie vor hinter …

4 comments

  1. Wart ihr schonmal da, oder hab ihr jetzt nur von der Homepage abgeschrieben?

    • Hallo Kerstin,

      wir waren noch nicht da! Ansonsten ist die Intension des Beitrages eine Presseinfo an uns + Kenntnis von Designer z.B: Blutgeschwister! Wenn Du hin gehst, kannst Du ja gerne hier berichten wie es war!

  2. Danke. Die Information war sehr hilfreich für die Einordnung des Blogs. … und Tschüss!

    • Hallo Kerstin,

      wir veröffentlichen meistens eigene Beiträge (z.B. Straßen von Berlin usw.), in dem Fall ist es eine Ankündigung einer Veranstaltung (siehe auch den Weihnachtsmarktartikel), die wir für interessant halten(wir haben schon x-Sachen abgelehnt) und wir haben kein Geld dafür kassiert! Ansonsten kann sich natürlich jeder Leser selbst seine Meinung bilden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*